Bd. 1: Haftpflicht im Privatrecht - Haftpflicht im Privatrecht

Autor: Alfred Keller
CHF 145.00
ISBN: 978-3-7272-9907-0
Einband: Fester Einband
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden
+ -
Die nun bereits fünfte Auflage dieses Standardwerks gibt umfassend Antwort auf die Frage: Wer haftet wem weswegen? Sie behandelt die allgemeinen Voraussetzungen und die einzelnen Haftungstatbestände, mit Einschluss der Haftpflicht aus Vertragsverletzung. Sie geht auch auf die Gründe für eine Haftungsermässigung und auf die Kollision von Haftungen ein.

Die dritte Auflage erschien 1978, die vierte, unveränderte im Jahr darauf. Seither sind verschiedene Bestimmungen, z. B. des Strassenverkehrsgesetzes, geändert worden; neue Erlasse, etwa zum Gewässerschutz, haben bisherige abgelöst; andere, wie das Strahlenschutzgesetz, sind dazugekommen. Eine reiche Rechtsprechung hat manches bestätigt, verdeutlicht, ergänzt, mitunter verschoben oder verändert. Das erforderte eine gründliche Überarbeitung und viele Ergänzungen. Besonderes Augenmerk schenkt der Autor, Mitglied der Eidgenössischen Studienkommission für die Gesamtrevision des Haftpflichtrechts, den neuesten Entwicklungen, so bei der Produktehaftpflicht.

Die wichtigsten Gesetzesbestimmungen sind im Wortlaut aufgeführt, die Urteile durch nähere Angaben und weitgehende wörtliche Wiedergabe ins Licht gerückt; damit werden sie auch denen nahegebracht, die nicht gerade Zeit, Lust oder Gelegenheit haben, nach dem Original zu greifen. Die klare, anschauliche Sprache Kellers macht auch Vielschichtiges und Verzweigtes übersichtlich und leichtverständlich.

Das Buch wird wie bisher den Gerichten, den Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, den Versicherungsfachleuten, den Firmen und Privaten, die sich mit Haftpflichtfragen befassen müssen, seine Dienste leisten.

Die nun bereits fünfte Auflage dieses Standardwerks gibt umfassend Antwort auf die Frage: Wer haftet wem weswegen? Sie behandelt die allgemeinen Voraussetzungen und die einzelnen Haftungstatbestände, mit Einschluss der Haftpflicht aus Vertragsverletzung. Sie geht auch auf die Gründe für eine Haftungsermässigung und auf die Kollision von Haftungen ein.

Die dritte Auflage erschien 1978, die vierte, unveränderte im Jahr darauf. Seither sind verschiedene Bestimmungen, z. B. des Strassenverkehrsgesetzes, geändert worden; neue Erlasse, etwa zum Gewässerschutz, haben bisherige abgelöst; andere, wie das Strahlenschutzgesetz, sind dazugekommen. Eine reiche Rechtsprechung hat manches bestätigt, verdeutlicht, ergänzt, mitunter verschoben oder verändert. Das erforderte eine gründliche Überarbeitung und viele Ergänzungen. Besonderes Augenmerk schenkt der Autor, Mitglied der Eidgenössischen Studienkommission für die Gesamtrevision des Haftpflichtrechts, den neuesten Entwicklungen, so bei der Produktehaftpflicht.

Die wichtigsten Gesetzesbestimmungen sind im Wortlaut aufgeführt, die Urteile durch nähere Angaben und weitgehende wörtliche Wiedergabe ins Licht gerückt; damit werden sie auch denen nahegebracht, die nicht gerade Zeit, Lust oder Gelegenheit haben, nach dem Original zu greifen. Die klare, anschauliche Sprache Kellers macht auch Vielschichtiges und Verzweigtes übersichtlich und leichtverständlich.

Das Buch wird wie bisher den Gerichten, den Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, den Versicherungsfachleuten, den Firmen und Privaten, die sich mit Haftpflichtfragen befassen müssen, seine Dienste leisten.

Autor Alfred Keller
Verlag Stämpfli Verlag
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2001
Seitenangabe 520 S.
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen GB
Masse H24.0 cm x B17.0 cm x D3.7 cm 1'100 g
Auflage 6. A.
Kettungstitel Haftpflicht im Privatrecht

Weitere Titel von Alfred Keller