Autor: Voltaire
CHF 6.50
ISBN: 978-3-86647-074-3
Einband: Fester Einband
Verfügbarkeit: Lieferbar in 24 Stunden
+ -

Auf der Suche nach seiner geliebten Cunegonde zieht Candide quer durch Europa bis nach Südamerika und zurück. Zahlreiche Erlebnisse und Begegnungen zeigen dem neugierigen jungen Herrn die Welt, wie sie tatsächlich ist, nämlich keinesfalls nur zum Besten der Menschen, wie sein Lehrer Panglos behauptet hatte. Voltaire hat mit diesem philosophisch-satirischen Roman eines der wichtigsten Werke der französischen Aufklärung geschrieben. Hier übt er zum einen harsche Kritik an den politischen und gesellschaftlichen Verhältnissen seiner Zeit, zum anderen zweifelt er offen an der Existenz eines Gottes, der alles zum Guten lenkt und 'die beste aller möglichen Welten' geschaffen habe.

Auf der Suche nach seiner geliebten Cunegonde zieht Candide quer durch Europa bis nach Südamerika und zurück. Zahlreiche Erlebnisse und Begegnungen zeigen dem neugierigen jungen Herrn die Welt, wie sie tatsächlich ist, nämlich keinesfalls nur zum Besten der Menschen, wie sein Lehrer Panglos behauptet hatte. Voltaire hat mit diesem philosophisch-satirischen Roman eines der wichtigsten Werke der französischen Aufklärung geschrieben. Hier übt er zum einen harsche Kritik an den politischen und gesellschaftlichen Verhältnissen seiner Zeit, zum anderen zweifelt er offen an der Existenz eines Gottes, der alles zum Guten lenkt und 'die beste aller möglichen Welten' geschaffen habe.

Autor Voltaire
Verlag Anaconda
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2006
Seitenangabe 160 S.
Ausgabekennzeichen Deutsch
Masse H19.3 cm x B12.9 cm x D1.8 cm 227 g
Reihe Große Klassiker zum kleinen Preis

Weitere Titel von Voltaire