Der Traum trägt das blaue Segel

Gedichte
Fr. 20.90
ISBN: 978-3-903071-25-4
+ -
Norwegen ist ein Land mit reicher poetischer Tradition, sie nimmt einen hervorragenden Platz in der Literatur des Landes ein. Zeitgenössische Lyrik liegt deutschen Lesern in Übertragungen jedoch kaum vor. Der Traum trägt das blaue Segel versammelt eine Textauswahl von 1946 bis 1985. Der Dichter war zeitlebens Gärtner und Obstbauer gewesen. Seine literarischen Stoffe bezieht er einerseits aus dem Umgang mit dem Alltäglichen, aus dem Lebensraum des abgeschiedenen Bergdorfes Ulvik am inneren Hardangerfjord, andererseits aus einem langjährigen Studium der Weltliteratur. Viele seiner Verse sind geprägt von einer beachtlichen Lebenshaltung, während andere Motive allgemein menschliche Fragen zu verdichten suchen. Olav H. Hauge repräsentiert sowohl Tradition als auch Erneuerung. Mit seiner Spannweite und Konzentration, seiner nationalen Verankerung und seinem europäischen Bewusstsein, seiner schlichten Lebensklugheit und komplizierten intellektuellen Verwunderung ist er der größte norwegische Lyriker der Nachkriegszeit.
Norwegen ist ein Land mit reicher poetischer Tradition, sie nimmt einen hervorragenden Platz in der Literatur des Landes ein. Zeitgenössische Lyrik liegt deutschen Lesern in Übertragungen jedoch kaum vor. Der Traum trägt das blaue Segel versammelt eine Textauswahl von 1946 bis 1985. Der Dichter war zeitlebens Gärtner und Obstbauer gewesen. Seine literarischen Stoffe bezieht er einerseits aus dem Umgang mit dem Alltäglichen, aus dem Lebensraum des abgeschiedenen Bergdorfes Ulvik am inneren Hardangerfjord, andererseits aus einem langjährigen Studium der Weltliteratur. Viele seiner Verse sind geprägt von einer beachtlichen Lebenshaltung, während andere Motive allgemein menschliche Fragen zu verdichten suchen. Olav H. Hauge repräsentiert sowohl Tradition als auch Erneuerung. Mit seiner Spannweite und Konzentration, seiner nationalen Verankerung und seinem europäischen Bewusstsein, seiner schlichten Lebensklugheit und komplizierten intellektuellen Verwunderung ist er der größte norwegische Lyriker der Nachkriegszeit.
Autor Hauge, Olav Hkonson / Majchrzak, Susanne (Illustr.) / Struve, Andreas (Nachw.) / Struve, Andreas (Ausw.)
Verlag Bacopa
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 1987
Seitenangabe 104 S.
Lieferstatus Lieferbar in ca. 10-20 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen GB; Aquarelle von Susanne Majchrzak
Masse H19.6 cm x B12.4 cm x D1.0 cm 168 g