Die Freunde der Sreharen

Abenteuer in der Höhlenstadt
Fr. 21.25
ISBN: 978-3-7439-0974-8
+ -

Die Geschwister Markus (12) und Lisa (9) wohnen in einem Dorf auf dem ,Donn', einer süddeutschen Hügelkette. Dort taucht eines Tages aus einer Röhre im Rasen ein sprechender Hase auf, macht Lisa Vorwürfe und verschwindet wieder im Boden mit ihrer Armbanduhr. Die Kinder schaffen es, einen Zugang zur unterirdischen Siedlung der Hasen zu finden und in die Höhlenstadt ,Dreihasen' zu gelangen. Dort werden sie freundlich empfangen. Sie bekommen ihr Eigentum zurück und erleben mit den Stadtbewohnern spannende Dinge. Dabei erfahren sie, dass ihre neuen Freunde von wenigen Menschenhasen abstammen, die sich ,Sreharen' nennen und die der gräfliche Besitzer der Höhle im Jahre 1887 aus Afrika mitgebracht hatte. Im Schutz der Grafen haben die arbeitsamen und magiekundigen Sreharen eine sich selbst erhaltende und friedliche Stadtgemeinschaft aufgebaut. Aber es ist auch ein Ort, der vom Untergang bedroht ist. Denn in ihrer Selbstgenügsamkeit haben die Sreharen keine Kontakte nach ,draußen' geknüpft. Kaum einer kennt sie, sie haben keinerlei Rechte, und im Streitfall sind sie bloß: Hasen. Da es jetzt mit der gräflichen Gunst vorbei ist, droht den Sreharen die Abschiebung ins Nirgendwo. Wenn da nicht Lisa und Markus wären! Und ihre erwachsenen Helfer. Und Markus' detektivische Spürnase. Und die Fähigkeiten, die er und Lisa bei den Sreharen gelernt haben.

Die Geschwister Markus (12) und Lisa (9) wohnen in einem Dorf auf dem ,Donn', einer süddeutschen Hügelkette. Dort taucht eines Tages aus einer Röhre im Rasen ein sprechender Hase auf, macht Lisa Vorwürfe und verschwindet wieder im Boden mit ihrer Armbanduhr. Die Kinder schaffen es, einen Zugang zur unterirdischen Siedlung der Hasen zu finden und in die Höhlenstadt ,Dreihasen' zu gelangen. Dort werden sie freundlich empfangen. Sie bekommen ihr Eigentum zurück und erleben mit den Stadtbewohnern spannende Dinge. Dabei erfahren sie, dass ihre neuen Freunde von wenigen Menschenhasen abstammen, die sich ,Sreharen' nennen und die der gräfliche Besitzer der Höhle im Jahre 1887 aus Afrika mitgebracht hatte. Im Schutz der Grafen haben die arbeitsamen und magiekundigen Sreharen eine sich selbst erhaltende und friedliche Stadtgemeinschaft aufgebaut. Aber es ist auch ein Ort, der vom Untergang bedroht ist. Denn in ihrer Selbstgenügsamkeit haben die Sreharen keine Kontakte nach ,draußen' geknüpft. Kaum einer kennt sie, sie haben keinerlei Rechte, und im Streitfall sind sie bloß: Hasen. Da es jetzt mit der gräflichen Gunst vorbei ist, droht den Sreharen die Abschiebung ins Nirgendwo. Wenn da nicht Lisa und Markus wären! Und ihre erwachsenen Helfer. Und Markus' detektivische Spürnase. Und die Fähigkeiten, die er und Lisa bei den Sreharen gelernt haben.

Autor Rehbock, Helmut
Verlag tredition
Einband Kartonierter Einband (Kt)
Erscheinungsjahr 2017
Seitenangabe 320 S.
Lieferstatus Folgt in ca. 5 Arbeitstagen
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen Paperback
Masse H21.0 cm x B14.8 cm x D2.3 cm 466 g

Weitere Titel von Rehbock, Helmut