es wird gesucht
ISBN: 9783290183004
 

Ralf Frisch: Er

CHF
25.00

Ralf Frisch, Professor für systematische Theologie an der Evangelischen Hochschule Nürnberg, lässt uns an einem fiktiven Gespräch, das er mit dem Evangelisten Markus über Jesus von Nazareth führt, teilhaben. Gelingt es ihm so, hinter die Absicht des Evangelisten zu kommen? Warum schrieb Markus die Geschichte von Jesus so, wie er sie schrieb? Weil er sie so für wahr hielt oder weil er damit eine Wahrheit transportieren wollte, die über tatsächlich Stattgefundenes hinausgeht? Im fiktiven Gespräch wird schnell klar, dass die Historizität letztendlich zweitrangig ist. Von Bedeutung ist die überzeitliche Wahrheit, die sich in der Person Jesus von Nazareth göttlich inkarniert hat, und diese kann und muss immer wieder zur Welt kommen, wenn wir uns nicht in unserer postreligiösen, nur noch in sich selbst Sinn suchenden irdischen Wirklichkeit verlieren und seelisch austrocknen wollen. Auch die Volkskirchen, die ihr Christsein auf ethisches Handeln reduziert hätten und Gott nicht mehr zutrauen, über die meschliche Nächstenliebe hinaus zu existieren, würden sich bald selber überflüssig machen, weil sie so die Sehnsüchte der Menschen nach Sinn und Erlösung nicht mehr stillen können.

Frisch findet in der Fiktion den Ort, an welchem sich die Wahrheit und Leidenschaft des göttlich Inkarnierten durch Zeit und Raum immer wieder Zugang in unsere Wirklichkeit verschafft. In der Fiktion verdichten sich unsere Sehnsucht nach einer anderen Welt, nach einem Helden, der uns mutig und leidenschaftlich in diese unsere begrenzte Welt transzendierende Wirklichkeit hineinnimmt, der uns erlöst von dem Bösen und uns den Glauben bewahrt, dass wir nicht nur Sternenstaub sind, sondern lebendige Seelen, die mit der göttlichen Wahrheit verbunden sind. So sieht der Autor in Jesus einen solchen Helden, der selbst der Fiktion des Evangelisten entsprungen, sich wiederfinden kann in Helden wie Obi-Wan Kenobi aus Star Wars, Frodo Beutlin aus dem Herrn der Ringe oder Arya Stark aus Game of Thrones, Helden, "die die Welt von den Mächten der Finsternis und von sich selbst erlösen". Er - ist ein engagiertes Plädoyer für einen gänzlich buchstabenungetreuen Glauben, der in den Buchstaben des ersten Evangeliums existentielle Wahrheit findet. Er - ist ein wohltuend irritierendes wie inspirierendes Buch.
 

Verlag: TVZ
Seiten: 187 S.
Erscheinungsjahr: 2020



Informationen
Mein Konto
Unsere Adresse
  • Voirol - Die Oekumenische Buchhandlung
  • Rathausgasse 74
  • 3011 Bern
  • info@voirol-buch.ch
  • Tel.: 031 311 20 88