Grundlagen und Anwendung
Fr. 88.95
ISBN: 978-3-280-04179-6
+ -

14. überarbeitete Auflage 2018

Das Systems-Engineering-Konzept des BWI der ETH Zürich hat sich schon bald nach
seiner erstmaligen Publikation im Jahr 1972 als Standardmethodik zur systematischen Bearbeitung von komplexen Projekten in Industrie, Dienstleistung und Verwaltung
etabliert, z. B. in der Produktentwicklung, der Prozess-, Organisations-, Anlagen-, und Informationstechnologieplanung. Der Erfolg des SE-Konzepts basiert auf wenigen anwendbaren Grundprinzipien sowie einfachen, nachvollziehbaren und anpassbaren Ansätzen, die nicht nur hochqualifizierten Spezialisten verständlich sein sollen, sondern möglichst vielen Berufstätigen, die in unterschiedlichen Projekten arbeiten. Die Kompaktheit und klare Struktur der Methodik überzeugten zahlreiche Lehrinstitute und Unternehmen, dieses Konzept zu übernehmen.

Das bewährte SE-Konzept wurde für die 12. Auflage (2012) unter der Leitung von R. Haberfellner (früher BWI/ETH, jetzt TU Graz) mit O. de Weck (MIT), E. Fricke (BMW Group) und S. Vössner (TU Graz) vollständig überarbeitet. Neu an der Auflage waren insbesondere:
? die «agilen Konzepte» (agile systems engineering), die nachträgliche Veränderungen im Ergebnis und im Vorgehen erleichtern und
? der davor nicht verwendete Ansatz der Systemarchitektur.


Die 14. Auflage (2018) wurde sowohl inhaltlich als auch sprachlich überarbeitet. Dazugekommen ist ein drittes Fallbeispiel (Smart City und Science Tower Graz). Aus didaktischen Gründen wurden zu jedem Kapitel Wissens- und Verständnisfragen formuliert, die das eigene Wissen und Verständnis bestätigen und zu einer vertieften Auseinandersetzung mit dem Thema anregen. Die Fragen werden zum Schluss des Buches beantwortet. Zudem werden agile Konzepte und deren Charakteristiken eingehender behandelt. Die Enzyklopädie der Methoden und Techniken wurde den neuen Möglichkeiten der Informationsbeschaffung (Google, Wikipedia) angepasst.

Das Werk ist als Lehrbuch für den Hochschul- und Postgraduate-Unterricht entwickelt worden, eignet sich aber wegen seines systematischen Aufbaus und des ausführlichen Index auch zum Selbststudium und als Nachschlagewerk.


Inhaltsübersicht :
SE-Philosophie
Der Problemlösungsprozess
Systemgestaltung als Architektur- und Konzeptgestaltung
Fallbeispiele
SE in der Praxis
Methoden, Techniken und Werkzeuge (MTW)
Anhang

«Systems Engineering» ist auch als E-Book erhältlich: Mit nachfolgendem Link können Sie das E-Book direkt erwerben.


14. überarbeitete Auflage 2018

Das Systems-Engineering-Konzept des BWI der ETH Zürich hat sich schon bald nach
seiner erstmaligen Publikation im Jahr 1972 als Standardmethodik zur systematischen Bearbeitung von komplexen Projekten in Industrie, Dienstleistung und Verwaltung
etabliert, z. B. in der Produktentwicklung, der Prozess-, Organisations-, Anlagen-, und Informationstechnologieplanung. Der Erfolg des SE-Konzepts basiert auf wenigen anwendbaren Grundprinzipien sowie einfachen, nachvollziehbaren und anpassbaren Ansätzen, die nicht nur hochqualifizierten Spezialisten verständlich sein sollen, sondern möglichst vielen Berufstätigen, die in unterschiedlichen Projekten arbeiten. Die Kompaktheit und klare Struktur der Methodik überzeugten zahlreiche Lehrinstitute und Unternehmen, dieses Konzept zu übernehmen.

Das bewährte SE-Konzept wurde für die 12. Auflage (2012) unter der Leitung von R. Haberfellner (früher BWI/ETH, jetzt TU Graz) mit O. de Weck (MIT), E. Fricke (BMW Group) und S. Vössner (TU Graz) vollständig überarbeitet. Neu an der Auflage waren insbesondere:
? die «agilen Konzepte» (agile systems engineering), die nachträgliche Veränderungen im Ergebnis und im Vorgehen erleichtern und
? der davor nicht verwendete Ansatz der Systemarchitektur.


Die 14. Auflage (2018) wurde sowohl inhaltlich als auch sprachlich überarbeitet. Dazugekommen ist ein drittes Fallbeispiel (Smart City und Science Tower Graz). Aus didaktischen Gründen wurden zu jedem Kapitel Wissens- und Verständnisfragen formuliert, die das eigene Wissen und Verständnis bestätigen und zu einer vertieften Auseinandersetzung mit dem Thema anregen. Die Fragen werden zum Schluss des Buches beantwortet. Zudem werden agile Konzepte und deren Charakteristiken eingehender behandelt. Die Enzyklopädie der Methoden und Techniken wurde den neuen Möglichkeiten der Informationsbeschaffung (Google, Wikipedia) angepasst.

Das Werk ist als Lehrbuch für den Hochschul- und Postgraduate-Unterricht entwickelt worden, eignet sich aber wegen seines systematischen Aufbaus und des ausführlichen Index auch zum Selbststudium und als Nachschlagewerk.


Inhaltsübersicht :
SE-Philosophie
Der Problemlösungsprozess
Systemgestaltung als Architektur- und Konzeptgestaltung
Fallbeispiele
SE in der Praxis
Methoden, Techniken und Werkzeuge (MTW)
Anhang

«Systems Engineering» ist auch als E-Book erhältlich: Mit nachfolgendem Link können Sie das E-Book direkt erwerben.


Autor Haberfellner, Reinhard / Vössner, Siegfried / Fricke, Ernst / de Weck, Olivier L.
Verlag Orell Füssli Lehrmittel 1
Einband Fester Einband
Erscheinungsjahr 2018
Seitenangabe 488 S.
Lieferstatus Lieferbar in 24 Stunden
Ausgabekennzeichen Deutsch
Abbildungen s/w. Abb., Tab.
Masse H24.9 cm x B17.7 cm x D2.8 cm 1'115 g
Coverlag Orell Füssli (Imprint/Brand)
Auflage 14., überarb. A.

Über den Autor Haberfellner, Reinhard

Prof. Dr. Reinhard Haberfellner, em. oUProf. Dipl.-Ing., Dr.sc.techn. ETH, 1966 bis 1979 Unternehmungsberater am BWI der ETHZ, 1979 bis 2011 ordentlicher Professor für Unternehmungsführung und Organisation an der TU Graz. Seit 2004 Mitglied der Gesellschaft für Systems Engineering (GfSE = dt. Chapter von INCOSE - International Council on Systems Engineering) mit Vorträgen an den Internat. Symposien in Toulouse (2004), Rochester (2005) und Utrecht (2009).Prof. Dr. Siegfried Vössner, Prof. Dipl.-Ing., Dr. techn., seit 2003 Professor und Vorstand des Instituts für Maschinenbau- und Betriebsinformatik an der Technischen Universität Graz. Vorhergehende berufliche Stationen: Stanford University, McKinsey & Comp.Mitglied der GfSE und INCOSE sowie des Institute for Operations Research and the Management Sciences (INFORMS) und Gründungsmitglied der Österreichischen Wissenschaftlichen Gesellschaft für Produktionstechnik (ÖWGP).Dr. Ing. Ernst Fricke, Dr.-Ing., derzeit Leiter der Hauptabteilung Anforderungen, Konzepte, Integration im Bereich Interieur bei der BMW Group. Zuvor u. a. Leiter der Abteilung Strukturdynamik, Körperschall und Schwingungen, Fahrzeugprojektleiter des MINI Clubman, Leiter der Sublinie MINI. Gründungsmitglied der Gesellschaft für Systems Engineering e.V. (GfSE) als dt. Chapter von INCOSE. 2000-2013 Gastvortragender in der Vorlesung «Systems Architecting» von Prof. Edward Crawley am Massachusetts Institute of Technology MIT, Cambridge, USA.Prof. Dr. Olivier L. de Weck, Prof. Dipl.-Ing. ETH, S.M., Ph.D., Professor of Aeronautics and Astronautics and Engineering Systems am Massachusetts Institute of Technology MIT, Cambridge, USA; Executive Director, MIT Production in the Innovation Economy (PIE); Study Associate Head, MIT Engineering Systems Division; Co-Director, Center for Complex Engineering Systems at KACST and MIT; Secretary and Treasurer, Council of Engineering Systems Universities (CESUN); langjähriges Mitglied von INCOSE. Derzeit Senior Vice President for Technology Planning and Roadmapping, Airbus Group, Toulouse, France.

Weitere Titel von Haberfellner, Reinhard